• Vorlesen
  • A A A

Wie wähle ich die private Krankenversicherung aus?

Vor dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung sollten Sie sich zunächst allgemein informieren:

  • Wie funktioniert die Private Krankenversicherung?
  • Welche Leistungen bietet sie?
  • Wie ist die Beitragsgestaltung?

Anders als in der Gesetzlichen Krankenversicherung erlaubt der Gesetzgeber Privatversicherten, ihre Absicherung in großen Teilen frei zu gestalten. Wer klar überschaubare Risiken selbst tragen möchte, darf dies dem Gesetz nach tun. So ist es beispielsweise möglich, einen jährlichen Selbstbehalt zu vereinbaren – und damit im Gegenzug den Versicherungsbeitrag deutlich zu senken. Zugleich decken viele Tarife Leistungen mit ab, die die GKV nicht bezahlen darf: etwa Wahlleistungen im Krankenhaus, alternative Heilmethoden oder hochwertige Behandlungsformen beim Zahnersatz. Deshalb sollten Sie überlegen, welche Leistungen Ihnen wichtig sind, welche wünschenswert scheinen und auf welche Sie vielleicht auch verzichten wollen. Im nächsten Schritt können Sie Tarifangebote verschiedener Versicherungsunternehmen vergleichen. Diese unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern aufgrund der vielen versicherten Leistungen auch in einzelnen Details des Versicherungsschutzes. Die Entscheidung für ein Angebot hängt dann von Ihren individuellen Anforderungen ab.

Welche PKV ist die richtige für mich?

Wichtig ist: Alle Mitglieder des PKV-Verbandes sind zum Geschäftsbetrieb in Deutschland zugelassen. Die Krankheitsvollversicherungen dieser Unternehmen entsprechen den Vorgaben des Versicherungsvertragsgesetzes, des Versicherungsaufsichtsgesetzes und des Sozialgesetzbuches. Mit einem Vertrag bei einem dieser Unternehmen kommen Sie der Pflicht zur Versicherung nach und haben Anspruch auf einen Arbeitgeberzuschuss zu Ihrer Krankenversicherung. Die Leistungen Ihres Versicherungsschutzes sind Ihnen ein Leben lang garantiert und können anders als in der GKV weder durch den Gesetzgeber noch durch das Versicherungsunternehmen nachträglich reduziert werden.


Alle Mitglieder des PKV-Verbandes sind wirtschaftlich stabil. Darüber wacht die strenge Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Es ist noch nie ein privates Krankenversicherungsunternehmen auch nur in die Nähe einer finanziellen Schieflage geraten. Sollte dieser unwahrscheinliche Fall dennoch einmal eintreten, sichert die Auffanggesellschaft Medicator AG die Erfüllung der Versicherungsverträge und regelt die Übertragung des Versichertenbestands auf andere Krankenversicherer.


Sie können Ihre Entscheidung für ein PKV-Unternehmen also ruhigen Gewissens vom Tarifangebot abhängig machen oder auch einer persönlichen Empfehlung folgen.

Ist der von Ihnen favorisierte Versicherer nicht Mitglied im PKV-Verband, besteht dagegen das Risiko, dass er die gesetzlichen Vorgaben nicht voll erfüllt. Die zahlreichen verbraucherfreundlichen Regelungen, von denen die Privatversicherten profitieren, sind nur für die deutschen PKV-Unternehmen verbindlich. Dazu gehört unter anderem der Verzicht der Unternehmen auf ein ordentliches Kündigungsrecht.