Online-Redaktion, Pressestelle, Betreuung von Informationskampagnen sowie Veranstaltungs-Organisation: Hier laufen die kommunikativen Fäden des PKV-Verbands zusammen.

Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit ist das Sprachrohr des PKV-Verbands. Unsere Online-Redaktion liefert Journalisten und allen anderen Interessierten Informationen aus erster Hand rund um die Themen Private Kranken- und Pflegeversicherung. Im Team bewegen wir täglich eine Vielzahl von Themen und bereiten diese für unsere Kommunikationskanäle auf. Außerdem beobachten wir aufmerksam die Debatten in den sozialen Medien, um unverzüglich auf Entwicklungen reagieren zu können.

Was wir twittern

Ihre Ansprechpersonen

Pressesprecher

Stefan Reker


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Team der Pressestelle


Angebliche PKV-Werbeanrufe: Was Sie wissen sollten

Bei unerwünschten Werbeanrufen oder Mails, in denen Anrufer oder Absender vorgeben, im Auftrag des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (oder eines ähnlich klingenden Verbandsnamens) zu handeln, handelt es sich um eine bewusste Täuschung. Wir warnen als PKV-Verband wiederholt öffentlich vor solchen Umtrieben. Mitarbeitende des PKV-Verbands führen keine vertriebsorientierten Telefongespräche, bieten keine Tarif-Beratungen an und fragen auch keine persönliche Daten ab. Denn als neutraler Dachverband der Branche darf der Verband schon aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht als Makler tätig werden.

Solche unseriösen Werbe-Anrufe – so genannte „Cold Calls“ – erfüllen nach Ansicht des PKV-Verbandes den Tatbestand des strafbaren Verhaltens im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (gemäß § 44 Abs. 1 i.V.m. § 43 Abs. 2 Nr. 1, 4 BDSG). Wir raten Betroffenen daher, sich an die zuständige Datenschutzbehörde zu wenden. Für Beschwerden bei den jeweils zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten sind deren Anschriften auf der Homepage der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationssicherheit zu finden. Bei der Bundesnetzagentur sind ebenfalls Beschwerden gegen unerlaubte Telefonwerbung möglich.

Oft behaupten diese Werbe-Anrufer, sie könnten zu einem niedrigeren Versicherungsbeitrag verhelfen – gegen Honorar. Privatversicherte, die ihren Beitrag reduzieren möchten, haben jederzeit das Recht, in andere Tarife ihres Versicherungsunternehmens zu wechseln – und zwar ohne Beratungskosten und unter Mitnahme ihrer kompletten Alterungsrückstellung. Die meisten PKV-Unternehmen gehen in der Unterstützung der Versicherten bei einem solchen internen Wechsel sogar freiwillig über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Mehr Informationen zum Tarifwechsel

  • Der PKV-Verband hat keinen Zugang zu Vertragsdaten Privatversicherter.
  • Der PKV-Verband führt keine telefonischen Umfragen und stichprobenartigen Befragungen von Privatversicherten durch.
  • Weder beauftragt noch vermittelt der PKV-Verband Kundenanfragen an Makler/ Berater/ Vertriebe.
Unser gesundheitspolitischer Newsletter informiert Sie schon frühmorgens

Von Montag bis Freitag erhalten Sie gegen 7:30 Uhr unsere kostenfreie Zusammenfassung der wichtigsten gesundheitspolitischen Nachrichten. So starten Sie gut informiert in den Arbeitstag.

Jetzt anmelden

PKV-Flyer, Broschüren und weitere Publikationen

Zusätzlich zu den vielfältigen aktuellen Online-Services bieten wir umfangreiches Informationsmaterial rund um die Themen der Privaten Kranken- und Pflegeversicherung, von A wie Auslandsreisekrankenversicherung bis Z wie Zahlenbericht.

Das Leben verändert sich – und damit kommen oft auch neue Fragen rund um die Private Kranken-und Pflegeversicherung auf. Mit unseren Verbraucherbroschüren bieten wir Ihnen stets die aktuellsten Informationen, z.B. zu den verbandseinheitlichen (Sozial-)Tarifen, zu Auslandsreisekranken- und Pflegezusatzversicherungen oder zur Beitragskalkulation.

Sozial- und Studierendentarife und die Öffnungsaktion für Beamte

Krankenversicherung

Pflegeversicherung

Der PKV-Ver­band do­ku­men­tiert seine Ar­beit jähr­lich in einem Re­chen­schafts­be­richt. Zudem finden Sie die ausführlichen Zahlen, Daten und Fakten der Bran­che in unserem Zahlenbericht. Der Kenn­zah­len­ka­ta­log hilft, die Ge­schäfts­zah­len der Un­ter­neh­men zu ver­glei­chen.

Sie finden hier die Veröffentlichungen der letzten vier Jahre. Falls Sie auf der Suche nach älteren Jahrgängen der beiden Publikationen sind, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Rechenschaftsbericht

Zahlenbericht

Kennzahlenkatalog