• Vorlesen
  • A A A

Die Beitragskalkulation in der PKV

Wie kommt ein Krankenversicherungsbeitrag zustande?

In der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist das für den Versicherten verhältnismäßig einfach nachzuvollziehen: Die Krankenkasse erhebt einen festgelegten Beitragssatz und gegebenenfalls einen prozentualen Zusatzbeitrag auf das Einkommen. Diese Regel gilt für jedes zahlende Mitglied.

In der Privaten Krankenversicherung (PKV) funktioniert die Beitragsberechnung anders und ist unabhängig vom Einkommen. Hier sind die Beiträge so individuell wie der jeweilige Versicherungsschutz. Das bedeutet aber nicht, dass die Unternehmen völlig frei in der Kalkulation ihrer Tarife sind.

Berechnung der Beiträge in der PKV

Vielmehr befolgen sie dabei strenge mathematische Regeln, die alle eine gesetzliche Grundlage haben. Beiträge wie Beitragsveränderungen ergeben sich immer aus der Anwendung zahlreicher Statistiken und Rechnungsformeln. Auf dieser Themenseite werden die wichtigsten Regeln zur Beitragskalkulation in der Privaten Krankenversicherung erläutert und die häufigsten Fragen zur Beitragsanpassung verständlich beantwortet.

 

PKV-Beitragsanpassung 2018

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Beitragsanpassung 2018 in der Privaten Krankenversicherung

 

Broschüre zur Beitragskalkulation

 
 

In unserer Broschüre finden Sie die Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Thema Beiträge in der PKV.

 

Wie werden die Beiträge in der PKV kalkuliert?

Die PKV berücksichtigt bei der Kalkulation der Beiträge verschiedene Faktoren. Hier finden Sie die Faktoren der Beitragskalkulation kurz und einfach erläutert.

 

Welche rechtlichen Grundlagen gelten für die Beitragskalkulation der PKV?

Für die Beitragskalkulation und die Beitragsanpassung in der Privaten Krankenversicherung gibt es rechtliche Vorgaben, die die PKV bei einer Brechnung der Beiträge beachten muss.

 

Warum bildet die PKV Alterungsrückstellungen?

Hier erfahren Sie, warum die PKV Alterungsrückstellungen bildet, wie sie berechnet werden was das Anwartschaftsdeckungsverfahren ist. Zudem werden folgende Fragen beantwortet:

  • Wie kommen den Privatversicherten die Alterungsrückstellungen zugute?
  • Was ist der 10-Prozent-Zuschlag?
  • Warum steht die Beitragskalkulation in der PKV für Generationengerechtigkeit?
 

Wie funktioniert eine Beitragsanpassung in der PKV?

Für die Neuberechnung von Versicherungsbeiträgen gibt es verschiedene Ursachen. Eine Beitragsanpassung in der PKV geschieht jedoch nicht willkürlich, sondern unterliegt rechtlichen Vorgaben und treuhänbdisch geprüften Berechnungen.

  • Welche rechtlichen Vorgaben muss die PKV bei der Beitragsanpassung befolgen?
  • Wer kontrolliert die PKV-Unternehmen bei der Berechnung der Beitragsanpassung?
 

Wie wirken sich Alterungsrückstellungen auf die Beiträge in der PKV aus?

In der Privaten Krankenversicherungen werden die Versicherungsleistungen in zunehmendem Maße aus den Alterungsrückstellungen finanziert, je älter der Versicherte wird.

 

Wie kann der Versicherte den Beitrag beeinflussen?