• Vorlesen
  • A A A

LIEBESLEBEN

 

Seit 2005 ist der Verband der Privaten Krankenversicherung Partner der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bei der Prävention von HIV sowie weiteren sexuell übertragbaren Krankheiten. Um letztere verstärkt in den Fokus zu rücken, erfolgte im Mai 2016 ein Markenwechsel: Aus "Gib Aids keine Chance" wurde "LIEBESLEBEN".

Durch die Förderung der Kampagne ermöglicht die PKV vor allem die Ansprache der breiten Öffentlichkeit - dies war durch Bundesmittel zuvor nicht mehr möglich gewesen. Dr. Volker Leienbach, Verbandsdirektor der PKV, erläutert: "Wir tun dies zunächst, weil jede HIV-Infektion großes menschliches Leid unter den Betroffenen wie ihren Angehörigen verursacht. Doch es gibt noch ein zweites Motiv, das ebenfalls eine ethische Dimension hat: Die Kosten für die Behandlung sind mit rund 20.000 Euro im Jahr überaus hoch. Das ist Geld, das dann an anderer Stelle nicht für die Behandlung anderer Krankheiten zur Verfügung steht. Deshalb ist es am besten, wenn es gar nicht erst zu einer Infektion kommt." 

 

Ingolf Lück im Supermarkt: „Tina, wat kosten die Kondome?“ – dieser Ausruf von 1989 ist noch heute vielen Menschen im Gedächtnis. Mit dem Spot gelang es damals auf humorvolle Weise, das Thema Kondomkauf zu enttabuisieren. Der aktuelle BZgA-Spot erinnert nun daran, wie wichtig der Schutz durch Kondome immer noch ist. In der Hommage an den Klassiker durchlebt Ingolf Lück zusammen mit seinem Film-Sohn das Thema Kondomkauf nun aus einer völlig neuen Perspektive.

 

Alles neu

Plakatwerbung Liebesleben
 

„Liebesleben“ – so heißt die neue Marke, mit der die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf Plakaten, Flyern und mit vielfältigen Aktionen zur Verhütung von sexuell übertragbaren Krankheiten wie Syphilis, Hepatitis oder HIV und Aids aufruft. ...