• Vorlesen
  • A A A

Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen (QPP)

Kampagnenmotiv Pflege_Gute Pflege braucht kontrolle
 

Seit 2011 führt der Prüfdienst der PKV jährlich etwa 2.500 Prüfungen von Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten durch („Pflege-TÜV“). Dies entspricht dem Anteil der Privatversicherten an der Bevölkerung. Anders als die regional tätigen Medizinischen Dienste der gesetzlichen Pflegekassen, die bei ihren Prüfungen oft unterschiedlich vorgehen, arbeitet der PKV-Dienst nach deutschlandweit einheitlichen Standards. Das gewährleistet eine faire Bewertung – und erleichtert Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen damit die Auswahl von Heimen und Pflegediensten.

Der Prüfdienst der PKV versteht sich als Partner der Pflegeeinrichtungen. Bei ihren Qualitätskontrollen haken die Prüfer deshalb nicht einfach stur Checklisten ab. Vielmehr sprechen sie mit den Betreibern offen über mögliche Missstände - und vor allem auch darüber, wie diese behoben werden können. Schritt für Schritt helfen wir damit, die Qualität von Pflegeheimen und ambulanten Diensten zu verbessern. Und weil die Auswahl der Einrichtungen, die wir prüfen, nach dem Zufallsprinzip erfolgt (und nicht etwa danach, ob und wie viele Privatversicherte dort betreut werden), profitieren davon alle Menschen in Deutschland.