• Vorlesen
  • A A A

Beitragserhöhung in der Pflegeversicherung 2020

© iStock / Doucefleur

 

Das Thema Pflege ist mitten in der Gesellschaft angekommen. Heute kennt fast jeder jemanden in seinem näheren Umfeld, der von Pflegebedürftigkeit betroffen ist. Und durch die Alterung der Bevölkerung wird sich die Zahl derer, die gepflegt werden müssen, noch deutlich erhöhen. Der Gesetzgeber hat mit verschiedenen Reformen die Pflegeleistungen deutlich verbessert. Die Mehrkosten für diese Verbesserungen müssen gegenfinanziert werden. Dafür sind Beitragserhöhungen notwendig. Das betrifft sowohl die Soziale Pflegeversicherung (SPV) als auch die Private Pflegeversicherung (PPV). Ein Vergleich mit dem Anstieg der Beiträge in der SPV zeigt, dass die Entwicklung für die Privatversicherten günstiger verläuft. Wir erklären, wie die Beitragssteigerungen zustande kommen.

 

Warum die Beiträge in der Pflege 2020 erhöht werden

 

Einfluss der Niedrigzinsen auf den Pflegebeitrag

 

Auswirkungen der Pflegereformen auf die Beiträge

 

Sonderanpassung aufgrund der Pflegereformen

 

Beitragsentwicklung in der Sozialen Pflegeversicherung

 

Nachhaltige Finanzierung der Privaten Pflegeversicherung

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen