• Vorlesen
  • A A A

Holger Schwannecke, Zentralverband des Deutschen Handwerks

Hörakustiker, Augenoptiker, Zahntechniker, Orthopädietechniker und Orthopädieschuhtechniker – 26.000 ausbildende Handwerksbetriebe mit rund 200.000 Beschäftigten sind Teil der deutschen Gesundheitsversorgung, erläutert Holger Schwannecke, Generalsekretär beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), die Bedeutung des Handwerks für die Gesundheitswirtschaft. In unserer alternden Gesellschaft wird diese Bedeutung weiter steigen, erklärt Schwannecke. Gleichzeitig ist der demografische Wandel eine Herausforderung für das Handwerk als beschäftigungsintensiven Wirtschaftsbereich. Umso besser, dass der Wettbewerb zwischen Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung zu Innovation und Effizienz beiträgt.

 

Weitere Stimmen zum Gesundheitssystem

Bundesverband Kinder- und Jugendärzte (BVKJ)

Teaser zum Video-Interview mit Dr. Thomas Fischbach
 

In Deutschland profitieren alle Kinder und Jugendlichen von einem flächendeckenden Netz von pädiatrischen Praxen, lobt Dr. Thomas Fischbach das deutsche Gesundheitswesen.

 

Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW)

Grafik Starke Stimmen Michael Hüther
 

Die Wettbewerbsimpulse im deutschen Gesundheitssystem müssen gestärkt werden. Eine insitutionelle Lösung wie die Bürgerversicherung ist da kontraproduktiv, erklärt Prof. Dr. Michael Hüther.