• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 1.2017

08.02.2017

Zahl der Pflegebedürftigen steigt auf 2,9 Millionen

Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nun mitteilt, ist das ein Anstieg um 234.000 bzw. 8,9 Prozent gegenüber Dezember 2013. Die Zahlen bestätigen auch, dass die Wahrscheinlichkeit einer Pflegebedürftigkeit im Alter besonders hoch ist: 83 Prozent der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter, mehr als ein Drittel (37 Prozent) war mindestens 85 Jahre alt. Mit 64 Prozent stellten Frauen fast zwei Drittel der Pflegebedürftigen.

Annähernd drei Viertel (73 Prozent) aller Pflegebedürftigen wurden zu Hause versorgt. Davon wurden 1,38 Millionen Pflegebedürftige in der Regel allein durch Angehörige gepflegt. Weitere 692.000 Pflegebedürftige lebten ebenfalls in Privathaushalten, sie wurden jedoch teilweise oder vollständig durch ambulante Pflegedienste versorgt. Gut ein Viertel bzw. 783.000 Pflegebedürftige wurde in Pflegeheimen vollstationär betreut.

Im Vergleich zum Dezember 2013 ist die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um 2,5 Prozent gestiegen. Bei der Pflege zu Hause ist die Zunahme mit 11,6 Prozent deutlich höher, was auch auf die Reformen der Pflegeversicherung zurückzuführen sei, schreibt Destatis.


www.destatis.de