• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 8.2016

Jana Luntz

Jana Luntz ist Direktorin des Geschäftsbereichs Pflege am Universitätsklinikum Dresden

 

11.10.2016

GASTBEITRAG

Universitätsklinikum Dresden würdigt die Arbeit von Pflegekräften

Mit der Plakatkampagne „Ich pflege“ rückt das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden die engagierte Arbeit der Pflegerinnen und Pfleger in den Mittelpunkt. von Jana Luntz


Die Pflege stationär und ambulant behandelter Patienten spielt gerade in der Hochleistungsmedizin eine wichtige Rolle und trägt wesentlich zu Genesung und Wohlbefinden der Kranken bei. Wenn es um die Themen der Krankenversorgung geht, stehen dennoch vor allem die ärztlichen Spezialisten im Fokus der Öffentlichkeit. Um dieses Ungleichgewicht zu korrigieren und die Arbeit seiner Krankenschwestern und -pfleger zu würdigen, hat das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden eine Plakatkampagne ins Leben gerufen.

Die Poster zeigen großformatige Porträtfotos von insgesamt zehn Pflegekräften und einer Auszubildenden. Zu den unterschiedlichen Aufnahmen gehört zudem jeweils ein persönliches Zitat über die Motivation, sich täglich den Herausforderungen der Pflege in einem Krankenhaus der Maximalversorgung zu stellen. Eingeleitet werden die Statements mit den Worten „Ich pflege“ – dem Leitmotiv der Kampagne. Ab sofort sind die Poster in den öffentlichen Bereichen von rund 20 Gebäuden des Uniklinikums zu sehen.

Für die Bildserie wurden die gezeigten Mitarbeiter stellvertretend für die 1.870 Pflegenden am Uniklinikum ausgewählt. Die Teilnehmer bilden dabei einen Querschnitt sämtlicher Kliniken und Ausbildungsbereiche.

Besonders wichtig war es dabei, auf den Plakaten nicht nur ein authentisches Bild des Pflegeberufs zu vermitteln, sondern den Pflegenden selbst die Gelegenheit zu geben, etwas über ihre Motivation für den Beruf zu erzählen. Deshalb ziert jedes der DIN-A1 großen Poster ein individueller Satz, der jeweils mit den Worten „Ich pflege“ beginnt. Dabei kristallisiert sich aus den verschiedenen Aussagen der Pflegenden eine Gemeinsamkeit heraus: Der Wunsch zu helfen.

Im Universitätsklinikum sind es die Pflegenden, die die Patienten über die Dauer ihres Aufenthalts hinweg lückenlos betreuen und begleiten. Dadurch geben vor allem die Mitarbeiter der Pflege dem Klinikum gegenüber den Patienten ein Gesicht. Diese Wahrnehmung wird durch die Plakate der Pflegekampagne noch deutlicher werden.

Der Vorstand des Universitätsklinikums unterstützt diese Inititiative dabei ausdrücklich. Das ist ein deutliches Bekenntnis zum partnerschaftlichen Umgang von Ärzten und Pflegekräften im Universitätsklinikum und zeigt, dass die Pflege immer wieder Erstaunliches leistet und ihre Kompetenz und ihr gesamtes Profil in den vergangenen Jahren verändert und geschärft hat. Mit der Plakatkampagne ermöglicht der Vorstand, dass die wertvolle Arbeit der Pflegekräfte gewürdigt und stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt wird – schließlich ist die Pflege ein elementarer Bestandteil der Dresdner Spitzenmedizin. Bei der Plakatkampagne handelt es sich um eine hausinterne Produktion, bei der das Medienzentrum des Geschäftsbereichs Informationstechnologie die Pflegenden fotografierte.


www.uniklinikum-dresden.de