• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 3.2016

 

Die offizielle Zeitschrift der PKV erscheint zehnmal jährlich in einer Auflage von rund 25.000 Exemplaren. In den Berichten und Hintergründen zur Gesundheitspolitik und zum privaten Krankenversicherungsschutz kommen regelmäßig auch verbandsexterne Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen zu Wort.

 

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die Bemühungen um eine Reform der „Gebührenordnung für Ärzte“ (GOÄ) werden in diesen Wochen von vielen Schlagzeilen in den Fachmedien begleitet. Das nimmt nicht Wunder, denn es handelt sich um ein enorm komplexes Projekt. ...

 

Titel

Gut beraten

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) hat sich neu aufgestellt. Dank der PKV kann sie neben dem deutschen Angebot auch in türkischer, russischer und – künftig auch – arabischer Sprache beraten....

 

PKV

Wir sagen Danke

Mehr als 5 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten täglich für unsere Gesundheit. Vier von ihnen berichten im Rahmen der PKV-Informationskampagne von ihren Erfahrungen in einem der besten Gesundheitssysteme der Welt...

 

PKV

Gesundes Wachstum

Der Niedrigzinsphase zum Trotz haben es die Unternehmen der Privaten Krankenversicherung geschafft, die Kapital-Rücklagen für ihre Versicherten erneut deutlich zu steigern. ...

 

Gesundheitssystem

Äpfel und Birnen

Die Verwaltungskosten in der Gesetzlichen und der Privaten Krankenversicherung sind nur bedingt vergleichbar: So braucht sich die GKV als Pflichtversicherung um neue Kunden nicht zu bemühen – und sie lagert eine Menge Aufgaben aus...

 

Meldung

Kenn Dein Limit - dauerhaft

Die Fastenzeit vor Ostern haben wieder viele Menschen dazu genutzt, ungesunde Lebensgewohnheiten, wie zum Beispiel einen zu hohen Alkoholkonsum, für einige Wochen zu durchbrechen. ...

 

Meldung

Organspende

Mit einem Transplantationsregister will die Bundesregierung das Vertrauen in die Organspende stärken. Das Register soll erstmals Daten von verstorbenen Organspendern, Organempfängern und Lebendspendern bundesweit zentral zusammenfassen und verknüpfen. ...

 

Meldung

Trauer um Jürgen List

Der Verband der Privaten Krankenversicherung trauert um seinen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Walter Dietrich List, der am 20. März im Alter von 90 Jahren verstorben ist. ...

 

Gastbeitrag

Individuelle Pflege: Perspektivenwechsel mit der Methode „Schattentage“

Alltagsroutinen, Zeitdruck und eingespielte Rollenverteilungen wirken oft hinderlich für bedürfnisorientierte Pflege. Die Methode „Schattentage“ ist ein kreativer Ansatz, um die Bedürfnisse von pflegebedürftigen Menschen in der Pflegepraxis besser zu berücksichtigen. Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat jetzt ein Praxisheft dazu veröffentlicht. Von Daniela Sulmann