• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 2.2016

8er Ruderboot mit Steuermann rudern auf See
 

Gelebte Solidarität

Eine Sonderausgabe von PKV publik erklärt die wichtigsten Fakten zur Privaten Krankenversicherung

Trotz der dauerhaft hohen Zufriedenheit der Deutschen mit ihrem Gesundheitssystem gibt es immer wieder Missverständnisse über die Funktionsweise der PKV. Wir erklären die wichtigsten Fakten.


Tag für Tag zeigt der Blick auf die aktuellen Nachrichten, dass die deutsche Politik in diesen Monaten gewaltige Herausforderungen zu meistern hat. Da ist es beruhigend, dass es auf dem wichtigen Feld der Gesundheitspolitik, von der alle Menschen hierzulande betroffen sind, keinen Bedarf für eine grundlegende Systemreform gibt.

Denn repräsentative Umfragen zeigen jedes Jahr aufs Neue eine sehr hohe Zufriedenheit der Deutschen mit ihrem Gesundheitssystem. Rund 90 Prozent Zustimmung bei den gesetzlich Versicherten ergab eine Allensbach-Umfrage im vergangenen Jahr, bei den Privatversicherten waren es sogar noch ein paar Prozentpunkte mehr.

An dieser Tatsache ändern auch die gelegentlich zu hörenden kritischen Stimmen zum System der Privaten Krankenversicherung nichts. Eigentlich müssten sogar die Gegner der PKV froh sein, dass es die Privatversicherten gibt. Denn der Systemwettbewerb von Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung in Deutschland hält beide Versicherungszweige auf Trab – zum Nutzen aller Versicherten. Dieser Wettbewerb ist ein wesentlicher Grund für das hervorragende Versorgungssystem hierzulande, das weltweit seinesgleichen sucht.

Jedes Jahr wechseln zigtausende Menschen zwischen Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung. Um diese Versicherten bemühen sich beide Systeme. Dadurch sind die Anbieter permanent veranlasst, die Qualität ihres Angebots zu verbessern, um die potenziellen Kunden vom Vorzug des eigenen Systems zu überzeugen. Ohne die Konkurrenz durch das jeweils andere System würde dieser Anreiz zu Leistungsverbesserungen sofort wegfallen.

Zudem fungiert die Private Krankenversicherung als Türöffner für den medizinischen Fortschritt. Denn anders als in der Gesetzlichen Krankenversicherung gibt es hier nur sehr niedrige Hürden bei Innovationen und keine Budgetgrenzen für die Ärzte. Das erleichtert die Einführung neuer Methoden, die letztlich allen Patienten zu Gute kommen. Die positiven Auswirkungen der Privaten Krankenversicherung beschränken sich indes nicht auf das Gesundheitssystem, sondern strahlen zum Beispiel auch auf den Arbeitsmarkt aus (s. Artikel: "Gut für den Standort Deutschland").

Gleichwohl gibt es immer wieder Missverständnisse und Vorurteile über die Funktionsweise der PKV und die Versorgung der Privatversicherten. So hört man etwa immer wieder das Klischee vom armen Privatpatienten, der stets überversorgt und abgezockt werde, während zugleich seine Privilegien als Ursache einer vermeintlichen Zwei-Klassen- Medizin und von Wartezeiten beim Arzt angeprangert werden. Beide Vorwürfe sind nicht haltbar.

Eine Sonderausgabe von PKV publik begegnet diesen Missverständnissen, indem sie über die Grundprinzipien der Privaten Krankenversicherung informiert und ihre Funktion im erfolgreichen dualen Gesundheitssystem erläutert. So wird zunächst die Grundidee einer solidarischen Absicherung gegen das Krankheitsrisiko erläutert und erklärt, warum eine Gesundheitsprüfung zu Vertragsbeginn notwendig ist, der individuelle Gesundheitszustand danach aber keinen Einfluss mehr auf die Höhe der Beiträge hat.

Weitere Artikel befassen sich mit der Kalkulation der Beiträge und dem Kapitaldeckungsverfahren in der PKV. Dabei wird auch erklärt, wie es zu Beitragsanpassungen kommt, warum sie das vertraglich garantierte Leistungsniveau ein Leben lang sichern und welche strengen gesetzlichen Regeln dafür zu beachten sind.

Zudem wird ausführlich gezeigt, warum die Existenz der Privaten Krankenversicherung gut für alle ist: Für die Privatversicherten, für die gesetzlich Versicherten, für zukünftige Generationen und sogar für die gesamte Wirtschaft in Deutschland.

Hinweise auf weiterführende Informationen für Versicherte, Journalisten, Politiker und alle anderen Interessierten runden die Spezial-Ausgabe von PKV publik ab.


Die Sonderausgabe finden Sie online unter: www.pkv.de/service/pkv_publik