• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 2.2016

Dr. Volker Leienbach, Vorsitzender des Verbandes der Privaten Krankenversicherung

Volker Leienbach, Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung

 

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die betriebliche Krankenversicherung (bKV) erfreut sich immer größerer Beliebtheit – und zwar bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern gleichermaßen. Verschiedene Umfragen zeigen, dass zwei Drittel der Beschäftigten sich eine betriebliche Krankenversicherung wünschen. Und immerhin fast ein Fünftel der Arbeitnehmer würde eine vom Chef bezahlte Zusatzversicherung sogar einer Gehaltserhöhung vorziehen. Zudem fordern die führenden Wirtschaftsverbände unisono eine Förderung der betrieblichen Krankenversicherung.

Und das aus gutem Grund: Die betriebliche Krankenversicherung ist ein gutes Instrument bei der Werbung um qualifizierte Arbeitskräfte, dessen Bedeutung angesichts des Fachkräftemangels noch stark zunehmen wird. Obendrein wird sich diese Herausforderung in Folge unserer alternden Bevölkerung weiter verschärfen. Zudem dient eine bKV auch der Gesunderhaltung der Mitarbeiter bzw. einer schnelleren Genesung im Krankheitsfall. Beides führt zu Produktivitätssteigerungen in den Unternehmen.

Das Konzept der betrieblichen Krankenversicherung ist dabei so einfach wie effektiv: Weil sich das Unternehmen verpflichtet, die bKV für seine gesamte Belegschaft oder für größere Mitarbeitergruppen „einzukaufen“, kann das anbietende Versicherungsunternehmen wegen des Gruppeneffekts günstiger kalkulieren und in der Regel auf die sonst erforderliche Gesundheitsprüfung verzichten.

Die Leistungen kann der Arbeitgeber anhand von Bausteinen auswählen, die alle Spielarten der Zusatzversicherungen umfassen: vom Zahnersatz über Ein-Bett-Zimmer oder Chefarztbehandlung im Krankenhaus bis hin zur Übernahme von Vorsorgeuntersuchungen und anderes mehr.

Das wachsende Interesse an der betrieblichen Krankenversicherung zeigt nicht zuletzt, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Eigenverantwortung Lösungsmöglichkeiten für eine zusätzliche Absicherung im Krankheitsfall finden können, die Vorteile für alle Beteiligten bieten. Das macht deutlich, dass sich maßgeschneiderte Lösungen am besten nach individuellen Präferenzen finden lassen.

Die betriebliche Krankenversicherung verdient es also gleich aus mehreren Gründen, in Deutschland gefördert und weiter bekannt gemacht zu werden. Dafür wird sich der PKV-Verband weiter mit Nachdruck einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr

Volker Leienbach