• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 5.2015

Pflege: Lücke bei der Finanzierung

Im Falle einer Pflegebedürftigkeit zahlt die Pflichtversicherung nur einen Teil der Kosten. Neue Zahlen aus der PKV-Pflegedatenbank zeigen, dass der Betrag, den Pflegebedürftige aus eigener Tasche aufbringen müssen, in jedem Bundesland und in jeder Pflege­stufe größer geworden ist. Grund dafür ist, dass die Kosten einer Betreuung im Pflegeheim von 2013 zu 2014 stärker gestiegen sind als die zu Jahresbeginn angepassten Leistungen der Pflege­pflichtversicherung. So bleibt etwa im bundesweiten Durchschnitt eine Finan­zierungslücke von rund 1.825 Euro mo­natlich in Pflegstufe III.

Die aktuellen Daten zur Finanzierungs­lücke in der Pflege stellt der PKV-Ver­band nun sortiert nach Pflegestufen und Bundesländern auf seiner Internetseite zur Verfügung.


www.pkv.de/presse/meldungen/pflegeluecke-bundeslaender

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen