• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 3.2015

Krank im Ausland? Dann aber nichts wie heim!

Zur Behandlung am besten zurück nach Deutschland! Das ist offenbar einer der ersten Gedanken, der Deutschen durch den Kopf geht, wenn sie im Ausland ernstlich erkranken. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Meinungsumfrage des Erfurter INSA-Instituts im Auftrag des PKV-Verbandes.

Ein wichtiger Grund für das Heimweh in misslicher Lage ist das Wissen um die hervorragenden medizinischen Behandlungsmöglichkeiten in Deutschland. So stimmten immerhin 70 Prozent der insgesamt 2.000 repräsentativ Befragten der Aussage zu: „Wenn ich im Ausland ernsthaft erkranke, möchte ich zur Behandlung nach Deutschland zurück. Denn in unser Gesundheitssystem habe ich am meisten Vertrauen.“

Interessant: Je älter die Befragten sind, desto höher sind die Zustimmungswerte. Das zeigt, je mehr konkrete persönliche Erfahrung die Menschen als Patienten mit dem deutschen Gesundheitssystem haben, desto größer ist ihr Vertrauen in die Qualität der medizinischen Versorgung hierzulande – erst recht im Vergleich zu den Verhältnissen in anderen Ländern.

So steigt die Zahl derer, die bei einer Erkrankung im Ausland lieber zurück ins deutsche Gesundheitssystem wollen, bei den über 55-Jährigen auf 76 Prozent.

 
 

Ergebnisse der INSA-Umfrage: Erkrankung im Ausland