• Vorlesen
  • A A A

PKV Publik 3.2013

PKV publik - Das Magazin des PKV-Verbandes - Ausgabe 3/2013
 

Die offizielle Zeitschrift der PKV erscheint zehnmal jährlich in einer Auflage von rund 35.000 Exemplaren. In den Berichten und Hintergründen zur Gesundheitspolitik und zum privaten Krankenversicherungsschutz kommen regelmäßig auch verbandsexterne Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen zu Wort.

Ganzes Heft als PDF downloaden. (PDF-Dokument, 1.4 MB)

 

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

einige gesetzliche Krankenkassen versuchen zurzeit, eine rechtliche Klarstellung zu ihrem umstrittenen Wahltarif-Angebot zu verhindern. Diese Tarife sind ein Fremdkörper in der GKV. Sie widersprechen dem Solidarprinzip, indem sie einen Anreiz dafür setzen, eigene Leistungsvorteile von den anderen Versicherten finanzieren zu lassen. Derartige Zusatzangebote haben in einer sozialen Pflichtversicherung nichts zu suchen.

 

TITEL

Arbeitsplätze in Gefahr

Die von SPD und Grünen geplanten Änderungen bei der Beitragsbemessungsgrenze führen zu einem drastischen Anstieg der Lohnzusatzkosten. Der Faktor Arbeit würde sich damit verteuern, Arbeitsplätze wären gefährdet.

 

IM GESPRÄCH

„Das Gesundheitswesen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“

Herr Hundt, welche Rolle spielt das Gesundheitswesen für die Wirtschaft? Hundt: Wir haben in Deutschland sicherlich im weltweiten Vergleich mit die beste Gesundheitsversorgung.

 

PKV

Partner für Qualität

Der PKV-Verband hat eine Qualitätspartnerschaft mit dem größten kommunalen Klinikkonzern Deutschlands geschlossen. Für Patienten bietet das wertvolle Orientierungshilfe.

 

PKV

Gewinn für die Versichertengemeinschaft

Die Private Krankenversicherung setzt sich schon lange für eine Lösung der Nichtzahler-Problematik ein. Die Bundesregierung plant nun einen Notlagentarif, der allen Beteiligten helfen würde.

 

PFLEGE

Ein COMPASS für VERAH

Das Fortbildungsinstitut des Hausärzteverbandes und die COMPASS Pflegeberatung können eine erfreuliche Bilanz ihrer gemeinsamen Fortbildungsangebote für Versorgungsassistentinnen ziehen.

 

MELDUNGEN

Immer mehr gegen Bürgerversicherung

Immer mehr Menschen aus der Mitte der Gesellschaft sprechen sich öffentlich gegen eine Bürgerversicherung und für die PKV als tragende Säule des Gesundheitswesens aus.

 

MELDUNGEN

Geförderte Pflege-Zusatzversicherung

Eine Beilage der Zeitung „Die Welt“ informiert ausführlich über die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung. So wird darüber aufgeklärt, warum die Pflegepflichtversicherung meistens nicht ausreicht, um die anfallenden Kosten bei Pflegebedürftigkeit zu decken.

 

MELDUNGEN

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das erste bundesweite, rund-um-die-Uhr Hilfetelefon für Frauen eingerichtet, die von Gewalt betroffen sind. Wie wichtig ein solches Angebot ist, zeigen schon wenige Zahlen.

 

GASTBEITRAG

Die Bürgerversicherung schadet dem Handwerk

Die Konzepte von SPD und Grünen für eine Bürgerversicherung hätten zahlreiche Nachteile für die deutsche Wirtschaft. Das Handwerk wäre von den Kostensteigerungen durch höhere Lohnzusatzkosten besonders betroffen. Von Otto Kentzler