• Vorlesen
  • A A A

PKV publik 9.2012

PKV publik - Das Magazin des PKV-Verbandes - Ausgabe 09/2012
 

Die offizielle Zeitschrift der PKV erscheint zehnmal jährlich in einer Auflage von rund 35.000 Exemplaren. In den Berichten und Hintergründen zur Gesundheitspolitik und zum privaten Krankenversicherungsschutz kommen regelmäßig auch verbandsexterne Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen zu Wort.

Ganzes Heft als PDF downloaden. (PDF-Dokument, 1.3 MB)

 

EDITORIAL
Liebe Leserinnen und Leser,
nach einem soliden Wachstum der Privaten Krankenversicherung im Jahr 2011, für das nun die abschließende Gesamtbilanz vorliegt, ist das Jahr 2012 für die Branche mit einigen Herausforderungen verbunden.


TITEL
Neuer Trend: betriebliche Krankenversicherung
Die betriebliche Krankenversicherung bringt nicht nur den Arbeitnehmern Vorteile durch besseren Versicherungsschutz. Sie ist auch ein gutes Instrument für Unternehmen bei der Werbung um qualifizierte Arbeitskräfte.


PKV
Solides Wachstum
Der Nettoneuzugang in der Krankenvollversicherung hat sich auf dem guten Niveau des Vorjahres stabilisiert. Bei den Zusatzversicherungen verzeichnete die PKV erneut ein starkes Wachstum.


PKV
Einfache Rechnung
Die Krankenversicherungsunternehmen halten sich bei der Kalkulation ihrer Tarife strikt an die rechtlichen Vorgaben. Das gilt auch für eventuell notwendige Beitragsanpassungen.


GESUNDHEIT
Männersache
Die PKV unterstützt eine große Studie über Behandlungsmethoden bei Prostatakrebs. Männern, bei denen diese Erkrankung festgestellt wird, ist die Teilnahme sehr zu empfehlen.


MELDUNGEN
Arbeitgeber sprechen sich gegen Bürgerversicherung aus
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat auf dem Arbeitgebertag 2012 deutlich Stellung gegen die von der SPD geplante Bürgerversicherung bezogen.


MELDUNGEN
Pflegekosten sind für viele zu hoch
Die Zahl der Menschen in Deutschland, die trotz vorhandener Pflegepflichtversicherung ihre Pflegekosten nicht alleine tragen können, wächst weiter an. Laut Statistischem Bundesamt stieg die Zahl der Betroffenen im Jahr 2010 um etwa 5 Prozent auf 411.000 Pflegebedürftige.


MELDUNGEN
Fast die Hälfte aller Operationen erfolgt bei über 65-jährigen
Im vergangenen Jahr wurden in Deutschlands Krankenhäusern 15,4 Millionen Operationen durchgeführt. Nach Informationen des Statistischen Bundesamts entfielen 42 Prozent der Eingriffe auf Patientinnen und Patienten im Rentenalter.


GASTBEITRAG
Alle Patienten sollten die Wahlfreiheit besitzen
​Medizin und Pflege müssen für alle Menschen auf einem hohen Qualitätsniveau verfügbar sein. Darüber hinaus sollen sie als Patienten im modernen Krankenhaus die Wahl haben für ein Mehr an Leistung.

Von Michael Wilke