• Vorlesen
  • A A A

PKV publik Ausgabe 07/2012

PKV publik - Das Magazin des PKV-Verbandes - Ausgabe 07/2012
 

Die offizielle Zeitschrift der PKV erscheint zehnmal jährlich in einer Auflage von rund 35.000 Exemplaren. In den Berichten und Hintergründen zur Gesundheitspolitik und zum privaten Krankenversicherungsschutz kommen regelmäßig auch verbandsexterne Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen zu Wort.

Ganzes Heft als PDF downloaden. (PDF-Dokument, 3.9 MB)

 

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

das vom Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) neu entwickelte Angebot einer Qualitätspartnerschaft mit besonders guten Krankenhäusern hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Immer mehr Krankenhäuser melden sich bei uns, um Qualitätspartnerschaften zu vereinbaren.

mehr...


TITEL

Ein starkes Netzwerk

Drei Jahre nach seiner Gründung hat sich das ZQP zu einer wichtigen Institution in der Pflegeszene entwickelt und erzielt eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit.

mehr...


TITEL

Je mehr Bewegung desto besser

Die Zahl der Bundesbürger ab 65 Jahren hat sich seit 1990 von rund
zwölf auf 17 Millionen erhöht. Inzwischen ist jeder fünfte Deutsche 65 Jahre und älter.Bis 2030 wird der Anteil dieser Bevölkerungsgruppe auf fast 30 Prozent wachsen.

mehr...


GESUNDHEITSPOLITIK

Unter die Lupe genommen

Rund 20 Milliarden Euro Überschuss hat die Gesetzlichen Krankenversicherung im vergangenen Jahr erzielt. Das entspricht gerade einmal anderthalb Monatsausgaben.

mehr...


KRANKENHAUS

Schwarze Schafe

Viele Privatklinik-Ausgründungen setzen sich über die seit Jahresbeginn geltende Entgeltbegrenzung hinweg. Was Versicherte beachten müssen.

mehr...


PKV

Bunte Mischung

Das Wissenschaftliche Institut der PKV (WIP) hat die Struktur der
PKV-Versicherten untersucht. Das Ergebnis bestätigt, dass es sich
bei den Privatversicherten um eine sehr heterogene Gruppe handelt.

mehr...


MELDUNGEN

Weiterhin hohes Interesse an Qualitätspartnerschaften

Der PKV-Verband freut sich über das nach wie vor hohe Interesse vieler Krankenhäuser an einer Qualitätspartnerschaft. So konnten entsprechende Verträge kürzlich mit dem St. Bethlehem Krankenhaus in Stolberg und dem Dreifaltigkeitskrankenhaus in Wesseling unterzeichnet werden.

mehr...

GASTBEITRAG

Medizin von morgen: Der Patient im Zentrum

Bei der Medizin von morgen wird die Behandlung mehr und mehr als Gesamtkomplex gesehen. Teamarbeit am Patienten über Fächer- und Sektorengrenzen hinweg – das hat bereits Vorläuferstrukturen, die Mut machen. Hier liegt das Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitspotenzial der Zukunft. Von Prof. Dr. med. Werner Schlake

mehr...