• Vorlesen
  • A A A

PKV PUBLIK AUSGABE 05/2012

GASTBEITRAG

Betriebliche Krankenversicherung - ein Gewinn für alle

Betriebliche Versorgungssysteme gewinnen immer mehr an Bedeutung.
Die Vorteile derartiger Angebote haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen. Von Jost Etzold, Vorstand des Industrie-Pensions-Verein e.V.

 

Unternehmen müssen in Zeiten des Fachkräftemangels ihre Position als attraktiver Arbeitgeber stärken. Mitarbeiter schätzen hochwertigen Versicherungsschutz, um wichtige Versorgungslücken in der gesetzlichen Krankenkasse zu schließen. Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) ist ein neues, äußerst zukunftsträchtiges Versorgungssystem, das einen großen Nutzen für alle Beteiligten bietet.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Arbeitgeber, die ihren aktuellen und potenziellen Mitarbeitern den Abschluss einer bKV anbieten, erhöhen ihre Attraktivität im Wettbewerb um qualifizierte Leistungsträger. Denn gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource jedes Unternehmens. Zunehmend setzen Firmen auf den Einsatz der bKV als ein wirkungsvolles Personalmarketinginstrument, das sich ohne großen Kosten- und Verwaltungsaufwand bei der Bindung bestehender Fachkräfte und der Suche nach neuen qualifizierten Mitarbeitern einsetzen lässt. Zudem profitiert das Unternehmen von der verbesserten medizinischen Versorgung seiner Mitarbeiter. Krankheitsbedingte Ausfallzeiten können auf diese Weise reduziert werden und führen durch die höhere Produktivität des Unternehmens zu betriebswirtschaftlichen Vorteilen. Außerdem sind die Beiträge Betriebsausgaben.

Eine effiziente Heilbehandlung und schnelle Genesung liegen aber nicht nur im Interesse des Arbeitgebers, auch der Mitarbeiter profitiert davon. Den Wert erkennt der Mitarbeiter spätestens im Leistungsfall, wenn er von den Modulen der bKV, wie z. B. Vorsorgeuntersuchungen oder die Behandlung als Privatpatient im Krankenhaus, profitieren kann.

Bei der bKV sind die Tarife ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert. Dadurch sind die vom Arbeitgeber zu zahlenden Beiträge wesentlich günstiger als die Beiträge, die ein Arbeitnehmer außerhalb seines Unternehmens für vergleichbare Leistungen zahlen müsste. Die Mitarbeiter bekommen so von ihrem Arbeitgeber einen hochwertigen Versicherungsschutz.

Ein großes Plus dabei: Die arbeitgeberfinanzierten Krankenzusatzversicherungen können ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten abgeschlossen werden.

Der IPV engagiert sich, dieses innovative, zukunftsorientierte betriebliche Versorgungssystem voranzubringen und es als zweites wichtiges Vorsorgeelement zu etablieren. Bereits mit der betrieblichen Altersversorgung ist der IPV an einer Erfolgsgeschichte beteiligt. Gemeinsam mit starken Partnern in den Vertragsgesellschaften arbeitet der IPV engagiert an Angeboten der bKV. Die Bereitschaft vieler Arbeitgeber ist vorhanden. Sie wollen gegenüber ihren Mitarbeitern Verantwortung übernehmen. Die Prognosen sind äußerst aussichtsreich. Denn die Unternehmen haben erkannt: Die bKV ist für alle ein Gewinn.