• Vorlesen
  • A A A

PKV PUBLIK AUSGABE 10/2011

MELDUNGEN

Klinikausgaben steigen weiter
 

Die Versorgung von Patienten im Krankenhaus kostet immer mehr Geld. Im Durchschnitt schlug jeder Behandlungsfall im vergangenen Jahr mit 3.854 Euro zu Buche. Das waren 2,2 Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden auf der Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilte.

Insgesamt gaben die deutschen Kliniken 2010 zusammengerechnet 79,7 Milliarden Euro aus, am meisten für Personal. Die durchschnittlichen Kosten pro vollstationärem Behandlungsfall unterschieden sich in den einzelnen Bundesländern stark: Am niedrigsten waren sie in Mecklenburg-Vorpommern mit 3.516 Euro je Fall, am höchsten in Bremen mit 4.311 Euro. (dpa)

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen