• Vorlesen
  • A A A

PKV PUBLIK AUSGABE 06/2011

PRÄVENTION

PKV-Verband engagiert sich beim „Christopher Street Day“

Bei der vielbeachteten Homosexuellen-Parade Anfang des Monats in Köln wurden von den teilnehmenden Fest­wagen mehrerer Parteien sowie der Aids-Hilfe ganz besondere Geschenke verteilt.

 

Zur Verteilung erhielten Junge Liberale, Junge Union und die SPD sowie die Kölner Aids-Hilfe große Mengen von Kondomen. Damit konnte öffentlichkeitswirksam und zielgruppengerecht auf das große Engagement der Privaten Krankenversicherung (PKV) in der Aids-Prävention hingewiesen werden. Die Verpackung der Kondome enthält einen Hinweis auf das langjährige Engagement der PKV in der Aids-Prävention und als Unterstützer der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sowie der Deutschen AIDS-Stiftung.

Um auch die breite Öffentlichkeit über dieses Engagement zu informieren, veröffentlichte die PKV in Kölner Zeitungen die abgebildete Anzeige. Die Schlagzeile greift das aktuelle Motto des Christopher-Street-Days auf („Liebe ist...“). Die Illus­tration stammt von dem Leipziger Künstler Michael Fischer-Art und schmückt auch die Kondomverpackungen.

Seit dem Jahr 2005 ist die Private Krankenversicherung ein Hauptunterstützer der Aids-Präventionskampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Diese Bundesbehörde und die Deutsche AIDS-Stiftung erhalten zusammen jedes Jahr 3,5 Millionen Euro von der PKV für ihre Arbeit. Die Förderverträge wurden im Juni 2010 für weitere fünf Jahre verlängert.

Mit diesem Engagement gegen eine weitere Ausbreitung der Infektionskrankheit Aids bieten die Private Krankenversicherung und die BZgA ein auch international stark beachtetes Beispiel für eine effektive öffentlich-private Partnerschaft. Mit der finanziellen Förderung der Privaten Krankenversicherung ist es in den letzten Jahren gelungen, unter dem Motto „Mach‘s mit“ die wohl bekannteste Gesundheitskampagne zu gestalten, die es in Europa je gegeben hat.

Diese konsequente Aufklärungsarbeit wirkt. Es ist in den vergangenen Jahren gelungen, die Neuinfektions-Raten in Deutschland auf niedrigem Niveau zu stabilisieren: Deutschland hat zusammen mit Finnland europaweit die niedrigsten Zahlen von Neuinfektionen.

Die Nutzung von Kondomen hat sich immer stärker in der Bevölkerung etabliert. Nach einer aktuellen Studie der BZgA schützen sich inzwischen 87 Prozent der 16- bis 44-Jährigen zu Beginn neuer Partnerschaften mit einem Kondom. Mitte der 90er Jahre waren es nur 65 Prozent. Auch die Kondomnutzung bei Befragten mit sexuellen Risikokontakten ist weiter gestiegen. 86 Prozent der 16- bis 65-Jährigen mit mehreren Sexualpartnerinnen oder -partnern im vergangenen Jahr geben an, Kondome zu verwenden – ein neuer Höchststand.