• Vorlesen
  • A A A

PKV PUBLIK AUSGABE 06/2011

MELDUNGEN

Krankenkassen: Bundesbürger erwarten Einschnitte
 

Einer aktuellen TNS-Infratest-Umfrage zufolge gehen mittlerweile knapp 70 Prozent der Bundesbürger davon aus, dass die gesetzlichen Krankenkassen zukünftig immer weniger Leistungen übernehmen. Vor 7 Jahren äußerten 45 Prozent der Befragten diese Befürchtung. Der Anteil der Bundesbürger, die annehmen, dass Versicherte in Zukunft mehr Kosten selbst tragen müssen, ist damit deutlich angestiegen.

Weiteres Ergebnis der Umfrage: Lediglich 42 Prozent sind davon überzeugt, mit der Gesetzlichen Krankenversicherung auch einen ausreichenden Versicherungsschutz zu besitzen. 2004 war noch eine Mehrheit von 56 Prozent mit der gesetzlichen Absicherung zufrieden.

„Für die privaten Krankenversicherer bietet diese Ausgangssituation ein großes Potenzial“, so Manfred Kreileder, Leiter der Versicherungsmarktforschung bei TNS Infratest. 38 Prozent der deutschen Bevölkerung stimmen mittlerweile der Einschätzung zu, dass zukünftig nur eine Private Krankenversicherung ausreichenden Krankenversicherungsschutz bieten kann. „Eigenverantwortung und -initiative bei der Gesundheitsversorgung sind also gefragt und immer mehr Bundesbürger erkennen dies“, stellt Kreileder fest.