• Vorlesen
  • A A A

PKV PUBLIK AUSGABE 05/2011

MELDUNGEN

Grenzüberschreitende Herausforderung Pflege
 
Treffen beim FFSA mit der französischen Ministerin Roselyne Bachelot, Bernard Spitz, Präsident der FFSA, und Dr. Florian Reuther vom PKV-Verband
 

Alternde Bevölkerungen und der damit verbundene Anstieg der Pflegebedürftigen stellen die Staaten der europäischen Union vor ähnliche Herausforderungen. Während es in Deutschland seit 1995 ein Pflegepflichtversicherungssystem gibt, ist dieser Schritt in anderen Ländern noch nicht erfolgt.

In Frankreich hat Staatspräsident Sarkozy das Jahr 2011 zum Jahr der Reform der Pflege ausgerufen. In diesem Kontext hat der französische Versicherungsverband, la Fédération Française des Sociétés d’Assurances (FFSA), Ende April 2011 eine Tagung organisiert, die ganz im Zeichen des deutsch-französischen Austausches zum Thema Pflege stand.

Nachdem Bundesgesundheitsminister Rösler seine ursprünglich vorgesehene Teilnahme absagen musste, nahm der Geschäftsführer des Verbandes der privaten Krankenversicherung, Dr. Florian Reuther, gerne die Einladung der FFSA nach Paris an, einen Überblick über das deutsche Pflegeversicherungssystem zu geben. Vor Vertretern aus der französischen Politik, der Versicherungswirtschaft und des Gesundheitssektors wies er dabei auch auf die Schwierigkeiten der umlagefinanzierten gesetzlichen Pflegeversicherung in Deutschland hin. An den herausragenden Vorteilen der Kapitaldeckung, wie sie in der privaten Pflegepflichtversicherung bestehen, zeigte sich die französische Seite bei einem gemeinsamen Mittagessen sehr interessiert.