Sehr geehrte Damen und Herren,

seit zwei Wochen befinden wir uns in der parlamentarischen Sommerpause. Bevor der Politikbetrieb nach den Ferien wieder heiß läuft, lohnt es sich, noch einmal einen Blick auf das Ansehen unseres Gesundheitssystems in der Bevölkerung zu werfen. Hierzu hat Professor Renate Köcher, die Geschäftsführerin des Allensbach-Instituts, auf der Jahrestagung des PKV-Verbandes wertvolle Hinweise gegeben. Sie wusste zu berichten, dass die meisten Bürgerinnen und Bürger an der Ausgestaltung des Gesundheitswesens wenig zu kritisieren haben. Rund 80 Prozent der Befragten zeigten sich mit dem Gesundheitssystem zufrieden oder sehr zufrieden. Dass es dabei Service-Unterschiede bei gesetzlich und privat Versicherten gibt, nehmen die Bürger laut Köcher gelassener, als es so mancher Befürworter einer Einheitsversicherung glauben machen möchte. Der Mehrheit sei bewusst, dass wirklich allen Menschen in Deutschland eine gute medizinische Versorgung zur Verfügung steht, fasst sie ihre Erkenntnisse zusammen. Für Radikalreformen in einem so gut funktionierenden System gibt es wahrlich keinen Grund. Das sollten sich die Parteien zu Herzen nehmen, wenn im Herbst dieses Jahres nach und nach der Aufgalopp für die kommende Bundestagswahl beginnt. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Volker Leienbach

POSITIVER EINFLUSS DER PKV AUF DIE GESAMTWIRTSCHAFT

Gesundheitswirtschaft: höhere Wertschöpfung als Automobilindustrie

Die Private Krankenversicherung hat einen positiven Einfluss auf die Gesamtwirtschaft in Deutschland. Das geht aus einer Untersuchung des Wirtschaftsforschungsinstituts WifOR hervor.

PRÄVENTION

Die PKV finanziert ein neues Bewegungsprogramm für Pflegebedürftige

Mit dem Lübecker Modell „Bewegungswelten“ gewinnen Pflegebedürftige Kraft und Mobilität zurück. Das neue Sportprogramm ist Teil des von der PKV finanzierten Programms „Älter werden in Balance“.

PKV publik: aktuelle Ausgabe

Die Zeitschrift der PKV erscheint zehnmal jährlich in einer Auflage von rund 25.000 Exemplaren. In den Berichten und Hintergründen zur Gesundheitspolitik und zum privaten Krankenversicherungsschutz kommen regelmäßig auch verbandsexterne Stimmen aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen zu Wort.

 
PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

PKV-Rechenschaftsbericht 2015

Der Rechenschaftsbericht der Privaten Krankenversicherung für das Geschäftsjahr 2015 enthält die vorläufigen Geschäftszahlen des vergangenen Jahres mit Versichertenbestand, Aufwendungen und Erträgen.

Bei Fragen, Anregungen oder Kommentaren zu diesem Newsletter freuen wir uns über eine Nachricht an newsletter@pkv.de.

Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, rufen Sie bitte folgende Adresse in Ihrem Browser auf: www.pkv.de/service/newsletter.

Impressum

PKV – Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.
Gustav-Heinemann-Ufer 74 c, 50968 Köln
Postfach 51 10 40, 50946 Köln
Telefon: 0221 / 99 87-0
Telefax: 0221 / 9987-39 50

PKV Büro Berlin

Glinkastraße 40, 10117 Berlin
Telefon: 030 / 20 45 89-66
Telefax: 030 / 20 45 89-33

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Stefan Reker