• Vorlesen
  • A A A

Schulische Alkohol- und Tabakprävention bundesweit stärken

06.09.2016

Einhundert neue KlarSicht-Koffer gehen an die Bundesländer
– den Anfang macht Hessen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat heute in der Leibnizschule Wiesbaden sieben von insgesamt einhundert BZgA-KlarSicht-Koffern zur schulischen Suchtprävention an die Hessische Landesstelle für Suchtgefahren (HLS) überreicht. Hessen ist das erste Bundesland, das die Koffer erhält. Die restlichen 93 Exemplare der Kofferversion des KlarSicht-Mitmachparcours gehen an die weiteren 15 Bundesländer und werden in Kürze den Koordinatorinnen und Koordinatoren für Suchtprävention kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der KlarSicht-Koffer soll Schulen in ihrer Alkohol- und Tabakprävention unterstützen. Ermöglicht wird die bundesweit kostenfreie Verteilung der Koffer durch die Förderung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) im Rahmen der Präventionskampagne für Jugendliche „Alkohol? Kenn dein Limit.“.

Stefan Grüttner, Hessischer Minister für Soziales und Integration, freut sich über den Auftakt in Hessen: „Der KlarSicht-Koffer ergänzt hervorragend die vielfältige Suchtpräventions-Arbeit der Schulen. Der Einsatz des Koffers ist dabei für die Schulen unkompliziert – und die Jugendlichen haben Freude an den interaktiven Angeboten. So wird moderne Suchtprävention vor Ort zielgerichtet gefördert.“

„Der KlarSicht-Koffer basiert auf dem großen BZgA-KlarSicht MitmachParcours, der seit 2004 bundesweit in Schulen zum Einsatz kommt und Jugendliche dazu anregt, sich kritisch mit den Gefahren des Tabak- und Alkoholkonsums auseinander zu setzen“, erklärt Peter Lang, stellvertretender Leiter der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. „Im Sinne der Verstetigung und weiteren Verbreitung dieses erfolgreichen, lebensweltbezogenen Präventionsprojektes danke ich dem Verband der Privaten Krankenversicherung sehr dafür, dass wir diese einhundert Koffer kostenfrei allen Bundesländern zur Verfügung stellen können.“

Der KlarSicht-Koffer wurde zusammen mit den Bundesländern entwickelt, getestet und positiv evaluiert. Er beinhaltet verschiedene Mitmach-Stationen, bei denen sich Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren zum Beispiel in Rollenspielen, in einem Quiz und in Diskussionen zu den Themen Alkohol und Tabak einbringen. Mit einer Rauschbrille, die einen Alkohol-Promillewert simuliert, können sie versuchen, einen Hindernis-Parcours zu meistern. Fakten zu den Risiken und Wirkungen von Alkohol und Tabak runden das Angebot des KlarSicht-Koffers ab. In einem beigefügten Praxisleitfaden wird das Konzept erläutert, so dass geschulte Lehrkräfte und schulische Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter eigenständig mit dem Koffer arbeiten können.

Dr. Volker Leienbach, Verbandsdirektor der PKV, ergänzt: „Für uns ist die Schule eines der wichtigsten Handlungsfelder für Prävention. Gerade interaktive Angebote wie der KlarSicht-Koffer stärken die schulische Suchtprävention vor Ort. Deshalb unterstützt die Private Krankenversicherung das Engagement von Schulen gerne. Wir hoffen, dass der KlarSicht-Koffer bundesweit möglichst häufig zum Einsatz kommen wird.“


Der „KlarSicht-MitmachParcours zu Tabak und Alkohol“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Jugendkampagnen „rauchfrei“, „Alkohol? Kenn dein Limit.“ und „Null Alkohol – Voll Power“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). www.klarsicht.bzga.de
 

Weitere BZgA Materialien zur Suchtprävention in Schulen:


Die didaktische DVD „Alkohol“ für die Klassen 7 bis 10
(Bestellnummer 99200000)
und weitere Materialien können kostenlos bestellt werden über:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln
Online-Bestellsystem: http://www.bzga.de/infomaterialien/unterrichtsmaterialien/nach-themen
Fax: 0221/8992257
E-Mail: order@bzga.de