• Vorlesen
  • A A A

Große Nachfrage nach geförderter Pflegevorsorge – gerade auch bei jungen Leuten

19.06.2013

Berlin, 19. Juni 2013: Anlässlich der heutigen Mitgliederversammlung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung erklärt dessen Vorsitzender, Reinhold Schulte:

„Die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung ist ein großer Erfolg: Eine Sonderumfrage unter unseren Mitgliedsunternehmen hat ergeben, dass Ende Mai bereits über 125.000 Menschen einen Fördertarif abgeschlossen hatten. Da aktuell jeden Tag etwa 1.000 neue Anträge hinzukommen, steuern wir inzwischen sogar schon die Marke von 150.000 Verträgen an.

Und das ist erst der Anfang: Die anbietenden Unternehmen – bislang 24 mit einem Marktanteil von über 80 Prozent in der PKV – haben alle Hände voll damit zu tun, interessierte Bürger beim Aufbau einer privaten Pflegevorsorge zu beraten. Und weitere Unternehmen planen den Einstieg in die geförderte Pflegezusatzversicherung noch in diesem Jahr.

Unsere Daten belegen noch einen weiteren, sehr erfreulichen Trend: Die geförderte Pflegezusatzversicherung wird besonders stark von jungen Leuten im Alter zwischen 25 und 35 Jahren abgeschlossen. Diese Altersgruppe macht fast 40 Prozent aller Anträge aus. Jünger als 50 Jahre sind insgesamt 56 Prozent.

Damit wird das erklärte Ziel der Bundesregierung erreicht, insbesondere auch junge Leute zu mehr Vorsorge zu motivieren. Die Private Krankenversicherung ist stolz darauf, dafür trotz knapper Vorlaufzeit ein attraktives, stark nachgefragtes Produkt anbieten zu können.

Die geförderte, kapitalgedeckte  Pflegezusatzversicherung ist praktizierte Generationensolidarität. Davon brauchen wir künftig mehr – und nicht weniger, wenn wir im demografischen Wandel bestehen wollen.“