• Vorlesen
  • A A A

10-Punkte-Planspiel: Mach kaputt, was Dich gesund macht?

13.05.2013

Berlin, 13. Mai 2013: Den „10-Punkte-Plan zur integrierten Krankenversicherung“ von Bertelsmann Stiftung und Verbraucherzentrale Bundesverband kommentiert PKV-Verbandsdirektor Volker Leienbach:

„Am 10-Punkte-Plan ließen sich ohne Weiteres 10 mal 10 Punkte berechtigt kritisieren. Man kann es aber auch auf einen ganz einfachen Nenner bringen: Wo bitte ist das Problem, das hier angeblich gelöst wird?

Deutschland hat eines der besten Gesundheitssysteme weltweit. Allen Versicherten – gesetzlich wie privat – steht ein flächendeckendes Netz von Haus- und Fachärzten, Kliniken und Apotheken zur Verfügung. Die Wartezeiten sind kurz und die Teilhabe am medizinischen Fortschritt ist gesichert.

Entsprechend hoch ist die Zufriedenheit der Menschen: 82 Prozent finden unser Gesundheitswesen laut einer aktuellen Allensbach-Umfrage gut oder sogar sehr gut. Privatversicherte sind sogar zu über 90 Prozent zufrieden mit ihrer medizinischen Versorgung. Das ist die Realität.

Das 10-Punkte-Planspiel ist eine Fiktion, in der die Menschen – Versicherte, Ärzte, Arbeitnehmer und Beamte – munter hin und her geschoben werden. Ohne Begründung und sicher nicht zu ihrem Besten. Denn in Ländern mit einheitlichem Versicherungssystem – wie von den Planern nun auch für Deutschland angestrebt – gibt es in der Praxis gravierende Ungleichheiten, Rationierungen und eine Versorgung nach dem Geldbeutel.

Unser Gesundheitswesen ist zu kostbar, um es mit grundlosen Radikaloperationen zu gefährden. Übrigens: Dass der Anstoß von steuerfinanzierten Verbraucherschützern ohne Hinweis auf verletzte Verbraucherrechte – und auch ohne allgemeinpolitisches Mandat – kommt, schlägt dem Fass den Boden aus.“

 

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Informationsangebot anzubieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Cookie-Hinweisen.

Erweiterte Einstellungen