• Vorlesen
  • A A A

ZQP: In Unternehmen fehlt oft Unterstützung für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Mehr Transparenz bei der Reform des Pflege-TÜV
 

01.10.2018

Die meisten Unternehmen in Deutschland haben Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege weder geplant noch etabliert. Und das, obwohl schon heute geschätzt etwa 2,6 Millionen Erwerbstätige neben dem Job einen Angehörigen pflegen – Tendenz steigend. Das zeigt eine Untersuchung des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP), für die die Stiftung Personalverantwortliche in über 400 Unternehmen ab einer Größe von 26 Mitarbeitern befragt hat.

Viele Unternehmen wissen nicht über Hilfsangebote zur Pflege Bescheid

Für 43 Prozent der Teilnehmer sind die Umsetzung solcher Angebote generell eher zu aufwändig und andere Fragen wichtiger. Etwa ein Drittel (34 Prozent) findet entsprechende Maßnahmen zu teuer. Personalverantwortliche beklagen zudem häufig mangelndes internes Wissen, das hindern würde, Hilfsangebote zu planen.

Hier geht es zur ZQP-Analyse.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen