• Vorlesen
  • A A A

„Versicherungswirtschaft“: 30 Jahre Pflegeversicherung

21.02.2014

Die Zeitschrift „Versicherungswirtschaft“ berichtet auf ihrer Internetseite über die „Geburtsstunde“ der Pflegeversicherung in Deutschland vor 30 Jahren. Denn die PKV hat mit der Verabschiedung von Musterbedingungen zur Pflegeversicherung schon 1984 die freiwillige Pflegeversicherung als eigene von der Krankenversicherung unabhängige Versicherungslösung ins Leben gerufen. Damit ist die Private Pflegeversicherung 10 Jahre älter als die Soziale Pflegepflichtversicherung, deren Einführung erst 1994 beschlossen wurde.

Weiter heißt es: „Obwohl schon in den 90er Jahren ein großer Teil der Wissenschaft der Meinung war, dass sich das Pflegerisiko besonders für das Kapitaldeckungsverfahren eigne, orientierte sich die 1994 vom Bundestag verabschiedete Pflegepflichtversicherung am Grundsatz ‚Pflegeversicherung folgt Krankenversicherung‘. Demnach wurden ‚nur‘ die Krankenversicherten der PKV in eine kapitalgedeckte Pflegepflichtversicherung integriert.“

Heute hat die Politik jedoch erkannt, dass mehr Kapitaldeckung der beste Weg ist, um die Pflegeversicherung zukunftsfest zu machen und die drohende Finanzierungslücke im Pflegefall zu schließen. Daher hat sie die PKV damit betraut, diese Lücke zu verringern: Mit Einführung einer staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung im Jahr 2013 erkennt der Gesetzgeber an, dass eine kapitalgedeckte private Versicherung das Versprechen einer verlässlichen Zusatz-Vorsorge am nachhaltigsten einlösen kann: Denn das Geld der Versicherten wird nicht nur durch den Zinseszinseffekt vermehrt, sondern ist auch von einer späteren Zweckentfremdung durch den Staat sicher.

Erfahren Sie mehr zur Pflegekompetenz der PKV