• Vorlesen
  • A A A

PVS ehrt ehemaligen PKV-Verbandsdirektor Leienbach

 

21.05.2019

Volker Leienbach, der frühere Direktor des PKV-Verbandes, ist mit der Harald-Titze-Ehrenmedaille des Verbandes der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS) ausgezeichnet worden. Der PVS-Verband würdigt damit den Einsatz Leienbachs, der von 2002 bis März 2019 PKV-Verbandsdirektor war, für das duale Krankenversicherungssystem in Deutschland. „Dr. Leienbach hat wie wohl kein zweiter an der vordersten Linie der gesundheitspolitischen Front gekämpft, um die politisch intendierte Vereinnahmung des privaten Krankenversicherungssystems abzuwehren“, begründete der PVS-Vorsitzende Dr. Christof Mittmann die Entscheidung.

Der PVS-Verband vertritt als Dachorganisation die berufspolitischen Interessen von mehr als 25.000 niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und leitenden Krankenhausärzten. Er verleiht die nach einem früheren Verbandsvorsitzenden benannte Harald-Titze-Ehrenmedaille an Personen, die sich in besonderer Weise um die Bedeutung der privatärztlichen Medizin, die Weiterentwicklung der Gebührenordnung für Ärzte und die zukunftsfähige Gestaltung des Gesundheitssystems verdient gemacht haben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen