• Vorlesen
  • A A A

PKV zeichnet Pflegeprofis in Berlin, Bremen und Niedersachsen aus

29.08.2019

In den vergangenen Tagen waren PKV-Verbandsvertreter in den nordöstlichen Bundesländern unterwegs, um „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ in Berlin, Bremen und Niedersachsen auszuzeichnen.

Auf der Preisverleihung im Alloheim Senioren-Residenz „Polimar“ in Berlin-Marzahn feierten die Kolleginnen und Kollegen ihren Auszubildenden Szabolcs Fodor mit einer musikalischen Einlage. „Wir wollten Dir, nur mal eben sagen, dass Du das Größte für uns bist“, sang eine Kollegin dem frisch gebackenen Azubi-Landessieger ein Ständchen.

Fodors Geschichte ist beeindruckend. Vor drei Jahren verließ der heute 26-Jährige sein Heimatdorf in Ungarn und kam nach Deutschland. Den Pflegeberuf hatte er da noch gar nicht ins Auge gefasst. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten fand er sich schnell in der neuen Heimat zurecht, knüpfte neue Kontakte und lernte die Sprache. Nun steht er vor seinem Examen zum Altenpfleger. Auch Michael Klee, Leiter der Senioren-Residenz „Polimar“ und Chef von Fodor freute sich über die Auszeichnung: „Dass jemand aus unserem Hause die Wahl zum beliebtesten Pflege-Azubi Berlins gewonnen hat, macht mich sehr stolz.“

 

Ähnlich ausgelassen wurde der Bremer Landessieg vom Pflegeteam der Station 4 der Prof.-Hess Kinderklinik gefeiert. Das Team hatte sich beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ mit rund 35 Prozent der Stimmen klar gegen die anderen Nominierten aus Bremen durchgesetzt. „Ein tolles Team, das ganz wunderbare Arbeit leistet und den Sieg absolut verdient hat“, gratulierte Krankenhausdirektorin Daniela Wendorff ihren 31 Pflegekräften zur Auszeichnung.

Auch die Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski (SPD) ließ es sich nicht nehmen, persönlich die große Leistung des Pflegeteams zu würdigen: „Sie stehen in diesen schweren Momenten den Eltern bei, begleiten professionell bei der medizinischen Pflege und nehmen die Angst vor der Zukunft. Umso mehr verdienen sie unseren uneingeschränkten Respekt und absolute Wertschätzung für ihre Arbeit.“

 

Zurück in Berlin ging es an Deutschlands größte Gesundheitseinrichtung – der Charité Berlin. Die 65 Pflegerinnen und Pfleger der pneumologischen und infektiologischen Intensivstation 144i der Charité wurden im Online-Voting zu Berlins beliebtesten Pflegeprofis gewählt.

Nominiert hatte sie eine ehemalige Patientin, die dem Team ihr Leben verdankt und nun auch zur Preisverleihung gekommen ist. „Die Fürsorge, Geduld, aufmunternden Worte und Wertschätzung der Pflegerinnen und Pfleger werde ich nie vergessen. Ich habe mich unglaublich ernst genommen, gut umsorgt und wohl auf Station gefühlt.“

Die gute Stimmung und die fröhlichen Gesichter begeisterten auch Berlins Senatorin für Gesundheit und Pflege, Dilek Kalayci (SPD). Sie kam zur Siegerehrung, um den Gewinnern persönlich zu gratulieren. „Ich freue mich sehr, dass der Verband der Privaten Krankenversicherung mit dem Wettbewerb ‚Deutschland beliebteste Pflegeprofis‘ darauf aufmerksam macht, wie wichtig eine gute Pflege für die Menschen und unser gesamtes Gesundheitssystem ist. So wird ein Forum für die Menschen geboten, die in der Pflege arbeiten, um ihnen die Wertschätzung entgegenzubringen, die sie verdienen.“

 

In Hameln hat der Landessieg beim großen Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ fast schon Tradition. Denn bereits in der ersten Auflage des Wettbewerbs im Jahr 2017 ging die Auszeichnung an die kleine Stadt an der Weser. Dieses Jahr wählten die User auf deutschlands-pflegeprofis.de den Krankenpfleger Manuel Strohdeicher vom Sana Klinikum Hameln-Pyrmont zum niedersächsischen Landessieger.

Marco Kempka, Geschäftsführer des Sana Klinikums in Hameln freute sich und lobte Strohdeicher: „Er hat die Lorbeeren absolut verdient. Ich habe ihn als einen Mitarbeiter kennengelernt, der immer alles für das Patientenwohl gibt und sich in ganz besonderer Weise einsetzt und engagiert. Es können natürlich nicht alle Mitarbeiter ausgezeichnet werden. Aber Manuel Strohdeicher steht für ganz viele Pflegefachkräfte hier an unserer Klinik.“ Zu den Gratulanten gehörte auch der Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps (SPD) und der stellvertretende Landrat von Hameln, Torsten Schulte (Grüne).

 

Alle vier Landessieger sind automatisch bei der Bundespreisverleihung im November dabei. Noch bis zum 30. September kann auf www.deutschlands-pflegeprofis.de über die Bundessieger abgestimmt werden.

 

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen