• Vorlesen
  • A A A

Pflegekosten steigen weiter, Zusatzversicherungen gewohnt beliebt

© iStock @DStarmann

 

19.12.2019

Die Ausgaben in der Privaten Pflegeversicherung (PPV) sind auch im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Insgesamt bezogen die Versicherten 2018 Leistungen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro, ein Plus von rund 12 Prozent. Bereits 2017 waren die Versicherungsleistungen in der Pflege um 20 Prozent erheblich gestiegen. Das zeigt der aktuelle Zahlenbericht (PDF-Dokument, 2.6 MB) der Privaten Krankenversicherung (PKV).

Die alternde Gesellschaft und die gesetzlichen Änderungen der vergangenen Jahre (z.B. Pflegestärkungsgesetze I-III) sind zwei wesentliche Faktoren, die auch im vergangenen Jahr zu den deutlichen Ausgabensteigerungen geführt haben. Das zeigt sich insbesondere daran, dass immer mehr Menschen Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Allein im Pflegegrad 1 ist die Zahl der Leistungsempfänger innerhalb eines Jahres um über 100 Prozent gewachsen.

Zusatzversicherungen weiter auf dem Vormarsch

Steigende Kosten in der Pflege haben auch zu einem kontinuierlichen Anstieg des Eigenanteils geführt. Infolgedessen haben auch 2018 wieder mehr Menschen auf private Eigenvorsorge gesetzt. Bei den Pflegezusatzversicherungen gab es ein moderates Wachstum von knapp 2 Prozent. Mit etwas über 5 Prozent Wachstum wurden die staatlich geförderten Pflegezusatzversicherungen deutlich häufiger nachgefragt.

Ähnlich hoch wie bereits 2017 war das Interesse an den Zusatzversicherungen. Insgesamt wurden 2018 über 500.000 neue Zusatzversicherungen abgeschlossen. Damit halten die PKV-Unternehmen in Summe über 26 Millionen dieser Versicherungsverträge. 2014 waren es noch 24,3 Millionen Versicherungsverträge. Das zeigt, wie wichtig vielen Menschen ein ergänzender Versicherungsschutz zur GKV ist.

 

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen