• Vorlesen
  • A A A

Patienten sind mit der Wartezeit auf Arzttermine zufrieden

 

06.03.2018

Die Patienten in Deutschland bewerteten die Wartezeit auf einen Arzttermin im Jahr 2017 mit der Note 1,82 auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6. Das zeigt eine Erhebhung des Arztbewertungsportals jameda. Die verschiedenen Facharztgruppen verzeichnen dabei zwar Unterschiede von fast einer ganzen Note: Doch selbst die am niedrigsten bewertete Wartezeit beim Dermatologen liegt mit 2,36 noch immer in einem guten Bereich. Auch der Unterschied zwischen gesetzlich und privat versicherten Patienten ist gering: Im Durchschnitt erhalten Ärzte von Versicherten gesetzlicher Krankenkassen eine 1,87 für die Wartezeit, Privatpatienten vergeben eine 1,57.

Ergebnisse anderer Untersuchungen zu Wartezeiten:

Die Erhebung ist zwar nicht repräsentativ, bestätigt aber andere Umfragen zum Thema.

  • Eine Untersuchung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu Wartezeiten in der ambulanten Versorgung von 2016 zeigt ebenfalls nur geringe Unterschiede zwischen gesetzlich und privat Versicherten. Demnach erhielten 67 Prozent der gesetzlich Versicherten innerhalb einer Woche einen Termin, bei Privatversicherten waren es 70 Prozent.
  • Bei akutem Behandlungsbedarf gibt es in Deutschland zudem keinerlei Anhaltspunkte für Unterschiede bei der Wartezeit auf einen Arzttermin zwischen gesetzlich und Privatversicherten. Das zeigt eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP).
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen