• Vorlesen
  • A A A

Kleine Anfrage – großer Trugschluss

© iStock @Stadtratte

 

18.09.2020

In einer sogenannten „Kleinen Anfrage“ haben sich die Grünen im Bundestag nach der Beteiligung der Privaten Krankenversicherung (PKV) an den Kosten der Corona-Pandemie erkundigt. Aus der inzwischen vorliegenden Antwort der Bundesregierung hat sich die Oppositionspartei nunmehr einige Punkte herausgegriffen, die inzwischen auch in der öffentlichen Berichterstattung auftauchen.

Dabei wird der falsche Eindruck befördert, die PKV tue nicht genug, um die Herausforderungen der Covid19-Krise zu bewältigen. Richtig jedoch ist das genaue Gegenteil: Die Privatversicherten tragen die Corona-Kosten sogar überproportional mit.

Unterschiede in der Vergütungsmechanik

Zwar gibt es tatsächlich einige wenige Einzelposten, an deren Finanzierung die PKV sich nicht beteiligt. Doch dabei handelt es sich in der Regel um Maßnahmen, bei denen den privaten Unternehmen eine Mitwirkung schon aus rechtlichen bzw. systemischen Gründen nicht möglich ist: „Ausfallhonorare“ für nicht erfolgte Arztbehandlungen etwa oder die Ausschüttung von Geldern für Schutzausrüstung mit der Gießkanne.

Wenn nun selektiv mit solchen Informationen gegen die PKV gestichelt wird, ist dies schon deshalb unredlich, weil die Privatversicherten dieses „Manko“ an anderer Stelle mehr als wettmachen: So entrichten sie bereits seit April einen Hygienezuschlag für jede einzelne, konkret stattgefundene Behandlung. Diese Art der Sondervergütung für Ärzte und Zahnärzte wird sich auf voraussichtlich über 600 Millionen Euro belaufen.

Gemeinsam gegen Corona – in einem der besten Systeme der Welt

Im internationalen Vergleich ist das deutsche Gesundheitssystem bisher ausgesprochen gut durch die Corona-Krise gekommen. Das Vertrauen der Bevölkerung in ihre medizinische Versorgung ist ungebrochen hoch. Dass Praxen und Krankenhäuser hierzulande so vergleichsweise stark aufgestellt sind in der Pandemie, hängt unmittelbar mit dem innovativen, solide finanzierten Krankenversicherungssystem zusammen. GKV und PKV, also die beiden Säulen, auf denen dieses System ruht, unterscheiden sich an der einen oder anderen Stelle – auch hinsichtlich ihrer „Bezahlfunktion“. Damit Stimmung zu machen, ist jedoch fahrlässig: Denn nur gemeinsam sichern wir eines der besten Gesundheitssysteme der Welt.

 

Ähnliche Artikel

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen