• Vorlesen
  • A A A

Kassenärzte lehnen Bürgerversicherung ab

23.05.2017

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) steht hinter dem dualen Gesundheitssystem aus Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung (PKV). Das Bekenntnis zum dualen Finanzierungssystem des deutschen Gesundheitswesens ist Bestandteil des Acht-Punkte-Programms (PDF-Dokument) für eine moderne Gesundheitsversorgung in Deutschland, das die Kassenärzte auf ihrer diesjährigen Vollversammlung in Freiburg einstimmig verabschiedet haben.

In seiner Rede betonte der KBV-Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Gassen die Bedeutung des Systemwettbewerbs für das Versorgungsniveau. Die Wahlmöglichkeiten der Bürger setzten nicht nur Impulse für Versorgungsverbesserungen, sondern erhöhten darüber hinaus auch die Dynamik bei der Einführung von Innovationen. Eine klare Absage erteilte Gassen den Plänen von SPD, Grünen und Linken zur Einführung einer Einheitsversicherung: „Die Abschaffung der PKV und die Einführung einer Bürgerversicherung wären Gift für die Versorgung unserer Patienten“, so Gassen.

Die Rede des KBV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Andreas Gassen auf der Sitzung der KBV-Vertreterversammlung am 22. Mai 2017 in Freiburg finden Sie hier.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen