• Vorlesen
  • A A A

Internationaler Tag der älteren Menschen - Nur jeder Fünfte über 60 bewegt sich genug

01.10.2015

Der 1. Oktober ist der internationale Tag der älteren Menschen und macht auf die Möglichkeiten und Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft aufmerksam. Jedoch sind immer mehr ältere Men­schen auf Un­ter­stüt­zung oder Pfle­ge an­ge­wie­sen.

87 Prozent der Deutschen wissen einer aktuellen INSA-Umfrage zufolge, dass sich die Gesundheit auch noch im hohen Alter durch regelmäßige körperliche Aktivität verbessern lässt. Trotzdem bewegt sich nur jeder Fünfte über 60 genug, um die Gesundheit tatsächlich zu fördern. Damit aus „Wissen“ auch „Handeln“ wird, finanziert die Private Krankenversicherung das Präventionsprogramm „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Damit setzt sich die PKV dafür ein, Ge­sund­heit und Le­bens­qua­li­tät mög­lichst lange auf­recht­zu­er­hal­ten und körperliche Bewegung, geistige Aktivität und soziale Teilhabe zu fördern. Denn wer bis ins hohe Alter fit bleibt, hat alle Chancen, Pflegebedürftigkeit aufzuschieben oder ganz zu vermeiden. Neuere Forschungen zeigen, dass regelmäßiger Bewegung eine Schlüsselrolle zukommt, wenn es darum geht, typische Alterskrankheiten vorzubeugen.

 

Ergebnisse der INSA-Umfrage