• Vorlesen
  • A A A

MEDICPROOF: Begutachtungen von Pflegebedürftigen vorerst ohne Hausbesuch

Dr. Franziska Kuhlmann, Geschäftsführerin der MEDICPROOF GmbH

 

23.03.2020

Die Corona-Epidemie in Deutschland hat auch Auswirkungen auf MEDICPROOF, den medizinischen Dienst der Privaten Krankenversicherung. Zur Verringerung der Übertragungsgefahr wird die Pflegebegutachtung vorerst nicht mehr im Wohnbereich der Antragsteller durchgeführt. Wie das Verfahren in Zeiten von Corona stattdessen abläuft, erläutert uns die Geschäftsführerin von MEDICPROOF, Dr. Franziska Kuhlmann, im Interview.

Frau Dr. Kuhlmann – keine Besuche mehr bei den Bedürftigen vor Ort: Wie arbeiten Sie stattdessen?

Dr. Kuhlmann: „Bereits seit knapp einer Woche stellen wir eine mögliche Pflegebedürftigkeit durch digitale Begutachtungen fest. Für die Gutachter heißt das, dass sie fehlende Informationen telefonisch abfragen und verstärkt auf hilfreiche Unterlagen, wie etwa das Pflegeprotokoll von MEDICPROOF oder eine vorhandene Pflegedokumentation, zurückgreifen werden.“

Wie genau läuft diese neue Art der Begutachtung ab?

Dr. Kuhlmann: „Die Gutachter werden weiterhin den Termin für die Begutachtung zusammen mit der Antragstellerin oder dem Antragsteller abstimmen. Die Begutachtung selbst wird dann im Rahmen eines Telefon-Interviews vorgenommen. Als roter Faden für das strukturierte Interview wird den Gutachtern die Begutachtungs-Software dienen, die Schritt für Schritt durch das Gespräch führt.“

Mit welchen Schwierigkeiten ist bei diesem Verfahren womöglich zu rechnen?

Dr. Kuhlmann: „Da die jetzt vorgesehene Alternative zur Begutachtung im Wohnbereich noch nicht erprobt ist und zunächst eingeübt werden muss, können sich die Bearbeitungszeiten erhöhen. Die Bearbeitungsfrist für Anträge auf Leistungen der Pflegeversicherung, die 25 Arbeitstage beträgt, wird daher zunächst bis zum 30. September 2020 ausgesetzt. Auch Wiederholungsbegutachtungen sind vorerst ausgesetzt. Dringende Fälle werden aber priorisiert und besonders zügig bearbeitet.“

Was empfehlen Sie Versicherten, die Fragen zum neuen Verfahren haben?

Dr. Kuhlmann: „Die Versicherten und deren pflegende Angehörigen können sich auf unserer Website www.medicproof.de im Menüpunkt ‚Begutachtung‘ über das geänderte Vorgehen informieren und sich zum Beispiel über die dort aufgeführten Fragen und Antworten auf das Telefonat mit dem Gutachter vorbereiten.

MEDICPROOF – Der medizinische Dienst der Privaten

Als Tochterunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV-Verband) prüft die MEDICPROOF GmbH Leistungsvoraussetzungen für die private Pflegepflichtversicherung. Aufgabe von MEDICPROOF ist es, eine bundesweit und versicherungs­übergreifend einheitliche Begutachtung sicherzustellen. Rund 1.100 freiberuflich tätige Gutachter sorgen dafür, dass MEDICPROOF im Jahr über 200.000 Pflegegutachten für die privaten Versicherungsunternehmen erstellt.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen