• Vorlesen
  • A A A

Zwei Drittel der Beschäftigten wünschen sich eine betriebliche Krankenversicherung

20.11.2014

Die betriebliche Krankenversicherung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wünschen sich 63 Prozent der Angestellten einen solchen Versicherungsschutz. Jeder zweite würde eine solche Krankenversicherung anderen Zusatzleistungen vorziehen. Auch viele Unternehmen zählen das Angebot einer zusätzlichen Gesundheitsvorsorge zu den wichtigsten Zusatzleistungen für ihre Beschäftigten. Damit ist die betriebliche Krankenversicherung ein gutes Instrument bei der Werbung um qualifizierte Arbeitskräfte, dessen Bedeutung angesichts des Fachkräftemangels noch stark zunehmen wird. Die jüngsten Veränderungen der Steuer- und Beitragspflicht werden dieser Entwicklung allerdings nicht gerecht, denn sie belasten Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Zur Themenseite

  • Ergebnisse der der INSA-Umfrage (PDF-Dokument, 143.3 KB) zur betrieblichen Krankenversicherung
  • Umfassende Informationen zum politischen Handlungsbedarf und zur wirtschaftlichen Bedeutung der betrieblichen Krankenversicherung.
  • Video-Statement von PKV-Verbandsdirektor Volker Leienbach zum Thema
  • Audio-Statement von PKV-Verbandsdirektor Volker Leienbach zum Thema
  • Wie die betriebliche Krankenversicherung funktioniert und warum sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer davon profitieren können Sie in den Ausgaben 9/2013 und 9/2012 unserer Verbandszeitschrift PKV publik nachlesen.
  • Die geplante Besteuerung von betrieblichen Krankenversicherungen ist auch Thema der Ausgabe der PKV publik (10.2014)