• Vorlesen
  • A A A

Auszeichnung für Pflegenachwuchs in Oldenburg und Nürnberg

29.07.2019

Sarah Bockemann vom Evangelischen Krankenhauses Oldenburg und Ann-Sophie Schmidt von der Klinik Hallerwiese in Nürnberg sind Azubi-Landessieger des Wettbewerbs „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“. In zwei feierlichen Preisverleihungen haben die beiden Auszubildenden aus Niedersachsen und Bayern in der vergangenen Woche vom PKV-Verband ihre Auszeichnungen erhalten.

In Oldenburg hat die Klinik für die Übergabe der Urkunde extra einen Saal gemietet. Viele Kollegen und die ganze Familie sind gekommen, um Sarah Bockemann zu gratulieren. Klinikvorstand Dr. Alexander Poppinga und Pflegedirektor Dominik Honecker loben in ihren Reden das Engagement der Auszubildenden. Zu den Gratulanten gehört auch Claudia Schröder vom Niedersächsischen Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung. Das Ministerium sei stolz auf die Leistungen der Auszubildenden und des Klinikums, sagt die Abteilungsleiterin für Gesundheit und Prävention.

„Ich habe einfach meinen Job gemacht“

Die Preisträgerin zeigt sich sichtlich gerührt von all der Wertschätzung. Von der Wahl zur Azubi-Landessiegerin bei „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis sei sie total überrascht worden, erzählt Sarah Bockemann. „Ich habe meinen Patienten einfach die nötige Anerkennung geschenkt und meine Pflicht meinen Mitmenschen gegenüber so gut wie möglich erfüllt“, antwortet sie bescheiden bei der Frage nach ihrem Erfolgsrezept. Im Juli wird die Berufsschülerin ihre Ausbildung abschließen. Die Auszeichnung versteht sie als zusätzliche Motivation für ihren weiteren Berufsweg.

 

Auch in der Klinik Hallerwiese in Nürnberg herrscht am Freitag eine herzliche Atmosphäre, als die Azubi-Landessiegerin Ann-Sophie Schmidt mit ihrer Familie im Festsaal eintrifft. Die gesamte Berufsschulklasse ist zur Preisverleihung erschienen. Neben der Pflegedienstleiterin Sabrina Leipold und der Verwaltungsleiterin Martina Keßler nehmen auch der Leiter der Diakoneo-Berufsschule, Engelbert Ruf, sowie der geschäftsführende Klinikleiter Peter Rahn teil. Alle Anwesenden sind sichtlich stolz auf die Auszubildende, die gerade das zweite Lehrjahr erfolgreich abgeschlossen hat.

„Wir sind die Pflegekräfte von morgen“

Die Berufsschülerin hat über ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einem Altenheim ihre Berufung gefunden. „Ich möchte Menschen etwas geben und zu ihrem Wohlbefinden beitragen“, erklärt Ann-Sophie Schmidt ihre Motivation. Das spüren die Patienten, und es kommt auch bei den Kollegen und Lehrkräften besonders gut an.

Bei aller Freude über die Auszeichnung und Wertschätzung verlieren die Berufsschülerin und ihre Ausbilder die großen Herausforderungen der Pflege nicht aus dem Blick. „Damit junge Menschen diesen Beruf auch in Zukunft gerne ergreifen, müssen Pflegeberufe attraktiver werden“, appelliert Schulleiter Engelbert Ruf in seiner Laudatio an die Politik.

Von den aktuellen Herausforderungen ihrer Berufsgruppe lassen sich die Nürnberger Auszubildenden jedoch nicht verunsichern: „Wir sind die Pflegekräfte von morgen“, wendet sich Ann-Sophie Schmidt in ihrer Dankesrede unter zustimmenden Jubel an ihre Klasse. Die öffentliche Wertschätzung sieht der Pflege-Nachwuchs als Rückenwind, um seine eigene berufliche Zukunft aktiv mitzugestalten.        

 
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um Nutzerverhalten und Marketingmaßnahmen in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Webanalyse-Maßnahmen zu. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erweiterte Einstellungen